Die Diagnosestellung in der Praxis für Psychoonkologie und Psychotherapie am Rotkreuzplatz München erfolgt ganzheitlich, psychometrisch und ist zur Differenzierung psychiatrischer, psychosomatischer und psychoonkologischer Belastungen befähigt.

Ablauf

Nach telefonischer Voranmeldung erhalten Sie in der Regel innerhalb von 3 Tagen einen Rückruf zur Terminvereinbarung oder Vermittlung an einen freien Psychotherapieplatz.
Das Erstgespräch dient dem Kennenlernen und dem Stellen einer vorläufigen Diagnose. Für die genaue Diagnose und die Entscheidung zur Therapie sind meist weitere, vertiefende Gespräche sinnvoll. Während diesen, sogenannten probatorischen Sitzungen, lerne ich Ihre Beschwerden, Symptome und Probleme im Einzelnen kennen.

Psychologische Tests und strukturierte Interviewleitfäden helfen mir dabei, Beschwerden sowie Verhaltens- und Beziehungsmuster schneller zu erfassen. Die umfassende Untersuchung schließt in der Regel die Erhebung der medizinischen Krankheitsgeschichte mit ein. Medizinische Vorbefunde werden berücksichtigt und, wenn nötig, weitere diagnostische Maßnahmen veranlasst.

Unter Zusammenführung dieser Daten und nach Bewilligung der Therapie durch die Krankenkasse, werden die gemeinsamen Therapieziele definiert und der persönliche Therapieplan entwickelt. Die Dauer der Therapie ist abhängig von der Diagnose.

Neben einer Einzeltherapie kann die Therapie, falls erwünscht, notwendig und therapeutisch sinnvoll, auch als Paartherapie oder unter zeitweiligem Hinzuziehen Angehöriger erfolgen.